· 

Goldgrube


Bild Kurhotel Schwerin, Goldgrube, Ruine, Baustelle, Schwerin, KunstStück
Goldgrube

"Ruinen im Herz

 

Und plötzlich merkst Du, 

dass ein Teil von Dir noch zwischen den Ruinen gefangen ist.

 

Es ist jener Teil,

der zwischen KindSein und Erwachsenwerden

so oft von Menschen verlassen,

enttäuscht und verletzt worden ist.

 

Von solchen, denen Du bedingungslos und vollkommen naiv

-

rein vertraut hast.

Ganz einfach,

weil Du es nicht anders wusstest.

Weil ... warum auch immer.

 

Vielleicht ist das "WARUM?" gar nicht mehr so wichtig.

Doch dass Du Dich diesem noch immer verlassenen Anteil in Dir zuwendest,

ist von allergrößter Wichtigkeit.

Denn er trauert noch immer.

Er wartet noch immer darauf, gesehen zu werden.

Er fühlt sich allein. So allein.

Er sehnt sich nach Gemeinschaft.

Nach diesen unbeschwerten Tagen,

in denen Freundschaft ein ganz natürlicher Aspekt war

-

bis das Leben und die Menschen

und der Schmerz und der Wunsch, 

sich selbst zu schützen,

ihn in die kalte Stille der Einsamkeit geschickt haben.

 

Er hat Angst.

Er getraut sich nicht mehr, zu vertrauen.

Oder darauf zu hoffen,

dass jemand dieses kostbare und liebende Herz

zwischen all diesen Steinen dieser Ruine entdeckt.

 

Vielleicht kann es erst entdeckt werden,

wenn Du es selbst noch einmal neu entdeckst

und den Empfindungen aus der Tiefe Deines Inneren lauscht.

 

Damit das Lachen und die Gemeinschaft,

damit wohltuendes Alleinsein und Freundschaft,

damit Trost und zaghaft wachsendes Vertrauen

den Weg zurückfinden zu Dir.

 

Ich möchte dereinst erleben,

wie wir zwischen unseren Ruinen tanzen,

während Hoffnung aufblüht

und Liebe sich ausbreiten darf."

 

 (Béatrice Tanner)

 

~

Foto: 

©KunstStück (Nicole Bernfeld)

Website:

www.photo-kunststueck.de

 Instagram: 

www.instagram.com/Kunststuecknb

 

Facebook:

www.facebook.com/KunstStueckNB/

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0